Über mich

Hallo, mein Name ist Denise und ich lebe in Berlin.

Diesen Blog habe ich ins Leben gerufen um mich selbst zu reflektieren und anderen mitzuteilen welche Wege ich gefunden habe um Schmerzen, Depression, Blockaden und Burn Out zu beenden. Zudem geht es mir auch allgemein um eine gesunde und ökologische Lebensweise.

Meine Geschichte: Meine erstes Symptom erfasste mich, als ich gerade mal 18 Jahre alt war. Ich habe ausgelassen getanzt, als ganz plötzlich ein Schmerz durch meinen linken, oberen Oberschenkel einfuhr. Es ging ganz schnell und ich sackte kurz zusammen. Danach fühlte ich kein Schmerz mehr aber ich hatte seit dem auf einmal einen Druckschmerz in meinem linken Oberschenkel, immer dann wenn ich darauf lag oder auf zu hohen Stühlen saß (was oft vor kam, weil ich relativ klein bin). Es wollte nicht weggehen und da fing meine Ärzte-Odysee an. Keiner fand etwas Auffälliges und keiner konnte mir sagen was es war. Massagen, Übungen und manuelle Therapien halfen nicht. Ich war deprimiert und es verschlimmerte sich beim Schulsport. Ich wurde immer ängstlicher was Bewegungen anging. Das war so schrecklich, weil ich jemand bin der Bewegungen und Sport liebt. Ich hatte mich dann irgendwann daran gewöhnt, dass ich nun diese blöde Einschränkung hätte und es wurde, nach dem ich dann auch meine Ausbildung anfing, besser (dort konnte ich auf bequemen und einstellbaren Stühlen sitzen, also nicht wie in der Schule).

Am Ende des 3. Lehrjahres bekam ich dann total heftige Schmerzen im rechten Unterarm, weil ich auf Arbeit extrem viel eintippen musste (Tennis/Maus-Arm). Zudem hatte ich auch recht früh gemerkt, dass die Ausbildung bzw. der Beruf das komplette Gegenteil war, was mich beruflich erfüllen würde. Im ersten Lehrjahr versuchte ich noch eine andere Ausbildung zu bekommen aber leider bekam ich auf meine Bewerbungen keine Zusage. Dann sagte ich mir „Ok, das ziehste jetzt durch“. Desweiteren kam ich auch mit ein paar Leuten auf Arbeit nicht klar, sprich ich schleppte mich schon so zur Arbeit und der Arm gab mir dann den Rest. Und genau wie die Sache mit dem Bein, wurde dass mit Arm auch nie richtig gut und heilte nie richtig aus (trotz sämtlicher Therapien und Übungen). Das wurde dann bei jeden nachfolgenden Job schlimmer, so dass ich dann 2010 meine Arbeit aufgrund von Schmerzen und Burn Out Symptomen aufgeben musste. Nicht nur beruflich auch beziehungstechnisch lief schlecht und so zog ich 2010 wieder in Richtung Heimat (für die Ausbildung zog ich in die Nähe von Stuttgart). Danach folgten 2 Reha’s, einmal Tagesklinik und etlichen Therapien. Ich war 2 Jahre im Wechsel arbeitslos und krank, bis ich eines Tages einfach einen Job annahm, weil ich nicht länger „krank“ sein wollte. Den Job hatte ich jedoch nur ein halbes Jahr, es gab da so verschiedene Ansichten zwischen mir und dem Arbeitgeber…
Soweit ging es mir eigentlich gut, nur machte mich meine berufliche Lage irre. Bei jedem Angestelltenverhältnis war ich mega unzufrieden, ich kämpfte mit sehr viel Wut und Verspannungen im ganzen Körper. 2013 hatte ich dann die Möglichkeit eine Selbstständigkeit im Onlinebereich zu starten, es war ein Traum, jedoch nur die falsche Richtung. Nach 2 Jahren musste und wollte ich die Selbstständigkeit beenden. In dieser Zeit habe ich aber so viel gelernt und vor allem einen wundervollen Menschen kennen gelernt, nur durch ihn war es mir möglich zu wachsen – gemeinsam zu wachsen. Ohne ihn würde ich heute nicht so sein wie ich bin und diesen Blog betreiben. Er arbeitet, wie ich, an sich und wendet spezielle Techniken an, nur anders und in einem anderen Umfang. Es ist wundervoll sein Glück mit jemand anderes teilen zu können und ich bin dafür so unendlich dankbar. Seit der Selbstständigkeit damals ging es körperlich mir immer besser, 3 Symptome nervten mich zwar noch sehr (keine Schmerzen) aber diese klingen jetzt endlich auch so langsam ab. Verspannungen sind auch noch oft da aber echt im Rahmen und diese tun nicht weh. Psychisch hatte ich ansich nur immer wieder Blockaden, die aber auch seit diesem Jahr immer schwächer werden, yeah! Es wird kontinuierlich und in kleinen Schritten immer besser und ich fühle mich immer mehr wohl in meiner Haut, so wie ich bin, denke, fühle und handele.

Seit Juli 2017 bin ich nun auf Reisen und erkunde die Welt und mich :-)

ueber-mich

Tschakka ich schaffe es! Und manchmal kann ich es noch gar nicht so richtig glauben :-)

 

8 Comments

Leave a comment
  • Hi Denise,

    wir haben uns letzte Woche in der Berliner S-Bahn kennengelernt, nachdem ich gerade vom Teal Swan Workshop kam. :)
    Obwohl ich mit meinem „Shadows before dawn“ Buch unterm Arm so etwas war wie ein spiritueller Angler, der einen Köder ausgeworfen hat, ist es doch erstaunlich, dass ich ausgerechnet eine Person neben mir stehen hatte, die einen Blog über die Themen Selbstliebe und Selbsthilfe betreibt. ;)

    Nachdem ich etwas in deinem Blog rumgestöbert habe, habe ich festgestellt, dass wir uns mit sehr ähnlichen Themen beschäftigen. Ich habe ebenfalls Erfahrungen mit Depressionen gemacht und habe mir Wege aus dem Tief erarbeitet, indem ich viele meiner Glaubenssätze und Denkstrukturen hinterfragt und verändert habe. Meine Depressionen wurden zwar (auch) durch äußere Umstände ausgelöst, aber im Grunde war ich selbst mein größter Feind. Ich kämpfte mit Selbsthass, Selbstvorwürfen und Scham in einem Ausmaß, dass ich das Gefühl hatte, fast daran zu ersticken.
    Mir haben damals eine Verhaltenstherapie und etwas später auch viele der Videos von Teal Swan geholfen. Besonders gut finde ich „How to let go of mistakes“, „How to overcome shame“ und „Personal boundaries vs. Oneness“, um nur ein paar zu nennen. Falls du die noch nicht kennst, rate ich dir, sie dir mal anzuschauen. Mir haben die Sichtweisen, die sie darin äußert einen Quantensprung nach Vorne ermöglicht.
    Ich werde mich auf jeden Fall auch mal näher mit „The Work“ von Byron Katie beschäftigen und deinen Blog weiter verfolgen. :)

    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei deinem Weg zu einem besseren Verhältnis zu dir selbst. Ich finde, du hast schon viel Wertvolles gelernt und es ist toll, dass du den Mut hast, das auch mit der Welt zu teilen!

    Alles Liebe,

    Steffi

    P.S.: Meine E-Mail Adresse müsstest du jetzt eigentlich haben, auch wenn sie im Kommentar nicht angezeigt wird, oder?

  • Hallo Steffi,

    freut mich dass du auf meinem Blog vorbei geschaut hast :-)
    Haha, ich fande es mega witzig und interessant das du, jemand aus dem Teal Swan Workshop…über den ich mir so viele Gedankgen gemacht habe und mich gefragt habe wie er wohl war, direkt neben mir in der Bahn standest.

    Ich habe echt viele Videos von Teal damals angeschaut, muss nochmal schauen ob die, die du mir genannt hast ich schon kenne bzw. es wieder gut wäre sie jetzt nochmal zu schauen, manche Dinge wirken erst einige Zeit später, wenn man andere Dinge zwischendurch verstanden hat :-)

    Lieben Dank, ich wünsche dir auch weiterhin viel Erfolg auf deinem Weg!

    Viele liebe Grüße aus Berlin
    Denise

    PS. Ja, ich kann die E-mailadresse als Admin sehen.

  • Hallo Denise,

    ich freue mich, dass ich „zufällig“ über deine TMS-Seite auch hier gelandet bin. Ich habe die Bücher von Dr.Sarno schon vor längerer Zeit gelesen und hatte nun etwas gestöbert, was es dazu inzwischen auch in Deutschland gibt. Meine wichtigste Entdeckung bei dir, war für mich nun „the work“ von Byron Katie. Ich habe zwar schon vieles für mich gemacht, mir fehlte allerdings immer etwas „Handfestes“ mit dem ich arbeiten kann. The work ist daher für mich absolut perfekt. Ich bin froh und dankbar, dass ich durch dich darauf gestoßen bin!! Über deine Video-Empfehlungen bin ich auch auf Robert Betz gestoßen, von dem es auch ganz tolle Vorträge und Meditationen gibt, seinen eigenen Gefühlen näher zu kommen und diese anzunehmen. Ganz lieben Dank für deine Beiträge und Inspirationen!

    Alles Gute und Liebe
    Nicole

    • Hallo Nicole,

      freut mich sehr von dir zu hören dass meine Seite und Beiträge dich inspiriert haben und du was für dich gefunden hast dabei.
      Ja „The Work“ kann ich nur empfehlen, hat mir sehr weitergeholfen Dinge zu verstehen und mit mir und anderen in Frieden zu kommen, wenn du dazu Fragen hast kannst du mir gern jederzeit schreiben.

      Liebe Grüße
      Denise

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks.